Titel der Seite

06.04.2018

Die Mädchenkantorei und das Zauberwort "Mutabor"

Im Rahmen der Lettnerkonzerte 2018 präsentierte die Mädchenkantorei des Domes mit Monika Meynecke und Stefan Mahr am Klavier das Singspiel "Das Zauberwort" von Joseph Gabriel Rheinberger.


Foto: Monheim-Dommuseum

Die gemeinsame Konzertreihe von Dommuseum und Dommusik ging in die dritte Saison und bot ein vielfältiges Programm im besonderen Ambiente des Lettnerraumes. Das Dommuseum wurde wieder zum Klangraum für vier Konzerte, die die Zuhörer in andere Welten entführten.

Die Mädchenkantorei führte das Singspiel aus dem Jahr 1888 in halbszenischer Darbietung auf. "Mutabor" ist das Zauberwort, das den Kalifen von Bagdad wieder in einen Menschen zurückverwandeln kann. Doch leider hat er es vergessen, denn eines war während der Verwandlung verboten: Das Lachen! Das Märchen vom Kalif Storch wurde von der Mädchenkantorei mit wunderbar romantischen Melodien und liebevoll zusammengestellten Requisiten erzählt.

In den drei weiteren Konzerten präsentierten Künstler Nordische Träumereien eines Hirtenmädchens, erzählten die Hildesheimer Comedian Harmonists des TfN die bewegende Geschichte der äußerst erfolgreichen Gesangsformation und improvisierte Stefan Graf von Bothmer am Klavier zum Stummfilm "Die Austernprinzessin".

Diese vielseitige und beeindruckende Konzertreihe wurde erneut unterstützt vom Hildesheimer Dombauverein, der diese durch seine Förderung erst ermöglichte.